Fastned stärkt sein Eigenkapital

Investmentfonds Breesaap wandelt Darlehen in Aktienzertifikate um

Amsterdam, 29. Juni 2017. Der Investmentfonds Breesaap hat sich dazu entschieden, sein komplettes Darlehen an Fastned zum 30. Juni 2017 in Aktienzertifikate umzuwandeln. Das ausstehende Darlehen von 10,3 Millionen Euro wird zu einem Preis von 10 Euro pro Zertifikat in Eigenkapital umgewandelt werden. Dies reduziert die Verschuldung von Fastned erheblich und lässt einen positiven Eigenkapitalanteil entstehen. Zusätzlich hat sich auch der Investor Flowfund dazu entschieden, seine Wandelanleihe von 2,5 Millionen Euro um zwei Jahre - bis zum ende 2020 - zu verlängern.

Diese Umwandlung und Verlängerung der Anleihen geschehen nur wenige Wochen nachdem Fastned durch eine neue Emissionsrunde von Anleihen 7,7 Millionen Euro eingenommen hat und der Investmentfonds Ballotta 1 Million Euro - mit der Erweiterungsoption auf 2,5 Millionen Euro - in Fastned investiert hat. Fastned wird das neu erworbene Kapital für die Expansion seines Netzwerks an Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, Belgien und Großbritannien nutzen.

Bart Lubbers, Geschäftsführer von Breesaap: "Der Wandel hin zu Elektromobilität trägt dazu bei, die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Breesaap setzt großes Vertrauen in Fastned und in die Zukunft der Elektromobilität. Der Grund für diese Umwandlung ist das schnelle Wachstum von Fastned mit Blick auf die Umsätze, das Verkaufsvolumen, und neue Vertragsstandorte für die Schnellladestationen. Auch der Markt entwickelt sich rapide, mit vielen Neuvorstellungen an voll elektrischen Fahrzeugen von Tesla, Nissan, Volkswagen, Jaguar und anderen die im Herbst 2017 und Anfang 2018 erwartet werden.”

223781 fastned 83 rgb 5eaa6a large 1473173320

Für die JournalistInnen (nicht zur Veröffentlichung):

Weitere Informationen finden Sie auf www.fastned.de. In unserem Presse-Kit finden Sie zusätzlich Logos, Fotos und Grafiken.

Download PDF
Download PDF
Über Fastned

Fastned entwickelt ein europäisches Ladenetzwerk von überdachten Schnellladestationen, an denen alle Elektroautos aufladen können. Das Unternehmen baut und betreibt die Standorte mit mehreren Ladegeräten, an denen Elektroautos in nur 20 Minuten aufladen können, entlang vielbefahrener Autobahnen. Das ermöglicht es Fahrerinnen und Fahrern, mit ihren Elektroautos durch ganz Europa zu reisen. Fastned ist derzeit mit 63 Ladestationen in den Niederlanden und künftig auch in Deutschland aktiv und wird sein Netzwerk in weiteren europäischen Ländern ausbauen. Momentan bereitet Fastned den Bau von Schnellladestationen in Deutschland, Großbritannien und Belgien vor. Die Aktien von Fastned sind an der Börse Nxchange notiert.

Die Umsetzung eines solchen europäischen Schnellladenetzwerkes ist eine Reaktion auf die schnell wachsende Zahl von reinen Elektroautos. Automobilhersteller wie Tesla, Audi, Volvo, Aston Martin, BMW, Nissan, Mitsubishi, Porsche, Volkswagen, Mercedes, Ford, General Motors und Renault investieren Milliarden von Euro in die Entwicklung und Produktionskapazität von reinen Elektrofahrzeugen. Mit der steigenden Zahl von Elektroautos steigt auch die Nachfrage nach qualitativer Ladeinfrastruktur. Fastned reagiert auf diese Nachfrage mit dem Bau der „Tankstelle der Zukunft“. Mitbegründer und CEO Michiel Langezaal: „Wir sind die Shell der Zukunft, aber unsere Energie kommt von der Sonne und dem Wind.“

www.fastned.nl/de