Fastned stärkt seine Bilanz und behält starkes Wachstum bei

Schnellladeunternehmen veröffentlicht Jahresbericht für 2017

Amsterdam, 30. April 2018. Fastned, welches ein europaweites Netzwerk an Schnellladestationen aufbaut, an denen alle Elektroautos laden können, hat sein starkes Wachstum in 2017 beibehalten. Die Umsätze sind um 133% auf € 530.667 gestiegen. In 2017 haben insgesamt 6.279 Kunden über 1 Mio. kWh im Fastned-Netzwerk geladen.

In 2017 ist die Anzahl der rein elektrischen Fahrzeuge in den Niederlanden von 13.105 auf 21.115 gestiegen; ein Anstieg um 61%. Der Anteil der rein elektrischen Fahrzeuge am niederländischen Fahrzeugbestand ist damit von weniger als 0,2% auf fast 0,3% angestiegen.

In Erwartung einer exponentiellen Zunahme der Anzahl an rein elektrischen Fahrzeugen, hat Fastned in 2017 weiter in die Entwicklung von neuen Standorten für Schnellladestationen investiert. Dies trug dazu bei, dass das Nettoergebnis minus € 5 Mio. beträgt, wovon € 1,5 Mio. nicht zahlungswirksame Aufwendungen (Abschreibungen und umgewandelte Zinsen) ausmachen. Durch das starke Umsatzwachstum war der Verlust etwas geringer als in 2016, und dass obwohl die operativen Kosten durch weitere Niederlassungen und Teams in Köln und London gestiegen sind.

Dank der Umwandlung der Investmentfirma Breesaap von € 10 Mio. Schulden in Hinterlegungsscheine, hat sich Fastneds Bilanz in 2017 merklich verbessert. Am Ende des Jahres verfügte Fastned über Eigenkapital in Höhe von € 3,1 Mio. Darüber hinaus betrugen die liquiden Mittel am Ende des Jahres € 16,3 Mio. Der hohe Barmittelbestand ist ein direktes Resultat der erfolgreichen Anleihenausgabe im Dezember 2017 und wird dazu genutzt, mehr als 30 neue Schnellladestationen in den Niederlanden und in Deutschland zu errichten.

Michiel Langezaal, Geschäftsführer von Fastned: "Wir sehen wie der Markt Fahrt aufnimmt. Unsere Umsätze haben sich in den letzten 6 Monaten nahezu verdoppelt. An viel genutzten Stationen müssen wir bereits weitere Ladesäulen aufstellen, um der Auslastung gerecht zu werden. Manche dieser Lader sind 175 kW Schnelllader, mit denen man bis zu 50 Mal schneller als zu Hause laden kann. Wir setzen auf diese Technik, da wir eine neue Generation von Elektroautos erwarten, deren erste Modelle in den nächsten Monaten auf den Straßen zu sehen sein werden.”

>>>>

Für die JournalistInnen (nicht zur Veröffentlichung):

Weitere Informationen finden Sie auf www.fastned.de oder in unserem Pressebereich. In unserem Presse-Kit finden Sie zusätzlich Fotos von die Schnellladestationen.

Download PDF
Download PDF
Über Fastned

Fastned entwickelt ein europäisches Ladenetzwerk von überdachten Schnellladestationen, an denen alle Elektroautos aufladen können. Das Unternehmen baut und betreibt die Standorte mit mehreren Ladegeräten, an denen Elektroautos in nur 20 Minuten aufladen können, entlang vielbefahrener Autobahnen. Das ermöglicht es Fahrerinnen und Fahrern, mit ihren Elektroautos durch ganz Europa zu reisen. Fastned betreibt derzeit 76 Ladestationen in den Niederlanden und eröffnet dieses Jahr die ersten Stationen in Deutschland. In den kommenden Jahren wird das Netzwerk auf weitere europäische Länder ausgeweitet. Momentan bereitet Fastned den Bau von Schnellladestationen in Deutschland, Großbritannien und Belgien vor. Die Aktien von Fastned sind an der Börse Nxchange notiert.

Die Umsetzung eines solchen europäischen Schnellladenetzwerkes ist eine Reaktion auf die schnell wachsende Zahl von reinen Elektroautos. Automobilhersteller wie investieren Milliarden von Euro in die Entwicklung und Produktionskapazität von reinen Elektrofahrzeugen. Mit der steigenden Zahl von Elektroautos steigt auch die Nachfrage nach qualitativer Ladeinfrastruktur. Fastned reagiert auf diese Nachfrage mit dem Bau der „Tankstelle der Zukunft“. www.fastned.nl/de