Fastned mit Umsatzwachstum von 230%

Der Erbauer des europäischen Schnellladenetzwerkes gibt Halbjahreszahlen bekannt 

Amsterdam, 30. Juli 2019. Fastned, das Ladeunternehmen, welches ein europäisches Netzwerk von Schnellladestationen aufbaut, meldet ein Umsatzwachstum von 230% gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum im Jahr 2018. Der Umsatz für das erste Halbjahr 2019 betrug €1,780 Millionen. Fastned ist seit dem 21. Juni 2019 an der Euronext Amsterdam notiert und verfügte Ende Juni über €15,3 Millionen in bar. 

Fastned ist der Verwirklichung seiner Mission wieder einen großen Schritt näher gekommen: Freiheit für die Fahrerinnen und Fahrer von Elektroautos zu schaffen. Das Schnelllade-Netzwerk wuchs Ende Juni auf insgesamt 102 Stationen an. Mit der Eröffnung der ersten Station im Vereinigten Königreich hat Fastned nun Stationen in drei Ländern in Betrieb. Durch die Installation neuer und schnellerer Ladesäulen an bestehenden Stationen wurde auch die Kapazität des Gesamtnetzwerks erweitert.

Ergebnisse des ersten Halbjahres 2019

  • Umsatz: €1,780 Million (230% im Vergleich zu H1 2018)
  • Verkaufte Kilowattstunden: 3.119 MWh (195% im Vergleich zu H1 2018)
  • Aktive Kunden: 26.085 (174% im Vergleich zu H1 2018)

Meilensteine: 

  • Fastned hat im ersten Halbjahr 2019 mehr Elektrizität verkauft als im gesamten Jahr 2018 und damit im ersten Halbjahr zur Vermeidung von 2.698 Tonnen CO2-Emissionen beigetragen.
  • Fastned eröffnete in den ersten 6 Monaten des Jahres 17 neue Stationen - darunter auch die erste Station im Vereinigten Königreich - und erreichte damit bis Ende Juni insgesamt 102 operative Stationen (derzeit 106 Stationen). 
  • Fastned gewann eine Ausschreibung des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) für 20 Schnellladestationen über einen Zeitraum von 30 Jahren und eine zweite Ausschreibung im Vereinigten Königreich unter der Leitung des North East Joined Transport Committee.
  • In letzterem Fall, wird Fastned fünf Schnellladestationen (Hubs) für Elektrofahrzeuge in der gesamten Region bauen und betreiben.
  • Fastned hat im ersten Quartal 2019 den Break-Even-Point des EBITDA auf operativer Ebene überschritten. Das Bruttoergebnis für das erste Halbjahr 2019 betrug €1,411 Mio. (+269% gegenüber dem ersten Halbjahr 2018).
  • Im März nahm Fastned €10,689 Mio. durch die Ausgabe von Anleihen auf. 
  • Fastned notierte am 21. Juni an der Euronext Amsterdam.
  • Fastned weist erwartungsgemäß einen Jahresfehlbetrag von €4,432 Mio. aus, exklusive €826.000 einmaliger Kosten im Zusammenhang mit der Notierung an der Euronext Amsterdam.

Den vollständigen Halbjahresbericht 2019 finden Sie unter ir.fastnedcharging.com.

>>>>

Sie können hier ein hochauflösendes Bild der Station herunterladen (Klicken Sie auf das untenstehende Foto). Bildnachweis: @Fastned.

Für die JournalistInnen (nicht zur Veröffentlichung):

Weitere Informationen finden Sie auf www.fastned.de oder in unserem Pressebereich. In unserem Presse-Kit finden Sie zusätzlich Fotos von die Schnellladestationen.

Download PDF
Download PDF
Über Fastned

Fastned entwickelt ein europäisches Ladenetzwerk von Schnellladestationen, an denen alle Elektroautos so schnell wie möglich aufgeladen werden können. Die Stationen befinden sich an verkehrsreichen Orten entlang von Autobahnen und in Städten, wo Elektroautos im Durchschnitt in etwa 20 Minuten aufgeladen werden.

Das ermöglicht es den Fahrerinnen und Fahrern, mit ihren Elektroautos durch ganz Europa zu reisen. Fastned betreibt derzeit über 105 Ladestationen in den Niederlanden, Deutschland und im Vereinigten Königreich und arbeitet daran, das Netzwerk auf ganz Europa ausweiten. Fastned baut zurzeit Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland und im Vereinigten Königreich und bereitet die Expansion in Belgien, Frankreich und der Schweiz vor.

fastned.de